Deutscher Sportausschuss


Der Deutsche Sportausschuss wurde am 01.10.1948 vom Freien Deutschen Gewerkschaftsbund und der Freien Deutschen Jugend gegründet. Der DS war in der Sowjetischen Besatzungszone und anfänglich in der DDR die oberste Organisation des Sports. Durch Beschluss des DS vom 03.04.1950 wurden die Sportvereinigungen eingeführt und nach der FDGB-Branchenstruktur gegliedert. Der Deutsche Sportausschuss war gegliedert in Sekretariat, Landessportausschüsse und Kreissportausschüsse. Die Sportarten wurden innerhalb des DS in Sektionen eingeteilt. Ab Juli 1952 löste das Komitee für Körperkultur und Sport den DS als oberste Sportorganisation ab. Mit Gründung des Deutschen Turn- und Sportbundes wurde der DS im April 1957 aufgelöst.

Organisationen des Deutschen Sportausschusses
Sekretariat

Landessportausschüsse

Kreissportausschüsse